martinsmesseSonntags um 18.00 Uhr (außer am 1. Sonntag im Monat und in den Sommerferien) laden wir zur Martinsmesse ein. Dieser besondere Gottesdienst orientiert sich am Motto von St. Martin "Schweigen - Reden - Handeln":

 

Feste Elemente sind daher:

 

  • Schweigen: Geleitete Meditation mit einer Zeit der Stille
  • Reden: Begegnung mit einem biblichen Text
  • Handeln: Feier des Abendmahls

 

Wir sitzen in einem offenen Stuhlkreis. Die Anfangsphase dient der Sammlung mit Musik und Meditation.

 

Im zweiten Teil des Gottesdienstes begegnen wir einem biblischen Text. Dabei werden verschiedene interaktive Methoden verwendet, z. B. Elemente des Bibliodramas, kreatives Gestalten oder Austausch in Kleingruppen.  Jeder kann hier die eigenen Gedanken und Empfindungen einbringen. Eine Predigt gibt es nicht.


Den dritten Teil der Martinsmesse bildet die Mahlfeier. Gemeinsam singen wir die Einsetzungsworte des Abendmahls. Alle sind eingeladen, unabhängig von Konfessions- oder Religionszugehörigkeit.


Am jeweils letzten Sonntag im Monat besteht die Gelegenheit zu einer persönlichen Segnung.


Vorbereitet wird die Martinsmesse im Team. Das Martinsmessenteam besteht aus 10 – 12 Mitgliedern, von denen immer 3 verantwortlich für die Vorbereitung eines Gottesdienstes sind. Sie treffen sich um 16.30 und planen den Gottesdienst. Wer einige Male die Martinsmesse erlebt hat, kann sich jederzeit in das Team einklinken.  


Die Kollekte aus der Martinsmesse geht zur Hälfte an St. Martin, zur Hälfte an ein soziales Projekt. Zur Zeit ist es die Arbeit der Beratungsstellen des Evangelischen Hilfswerks  Marikas (für anschaffende junge Männer) und Mimikry (für anschaffende Frauen).