• Vertiefungs-Workshops „Gewaltfreie Kommunikation“ +

    Ab 13.10.20, 4 × dienstags, 19.00 – 21.00 Uhr


    Vertiefungs-Workshops „Gewaltfreie Kommunikation“


    Ohne dass wir es vielleicht beabsichtigen, haben unsere Worte und unsere Art zu sprechen oft Verletzung und Leid zur Folge – bei anderen und auch bei uns selbst. Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) hilft uns, bewusster zuzuhören und unserem Gegenüber respektvolle Aufmerksamkeit zu schenken. Gleichzeitig lernen wir, uns ehrlich und klar auszudrücken. Vorkenntnisse sind sehr hilfreich.

     


    Themen und Termine:


    13.10.20: Umgang mit einem „Nein“ – Was macht es mir so schwer, Nein sagen zu können?


    10.11.20: Das verborgene Geschenk der Wut entdecken – Wie Wut entsteht und was sie mir sagen will


    01.12.20: Feedback geben und empfangen – Wie Feedback ohne Kritik zum tieferen Verständnis und Vertrauen beitragen kann


    12.01.21: Die vier Schritte der GFK als spiritueller Übungsweg – Wie kultiviere ich eine wirklich gewaltfreie Seele?

     


    15 € pro Abend,

    Information und Anmeldung:

    Laureen Koch, www.gewaltfreie-haltung.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0171 8315227

     

     

     

     

  • Exkursionen in die Welt der Spiritualität +

    1x monatlich dienstags, 19.30 - 21.00 Uhr


    Exkursionen in die Welt der Spiritualität

     

    
Mit kurzen Texten aus Theologie und Philosophie machen wir uns einmal im Monat auf den Weg, um über unsere Spiritualität und Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen. Respektvolles Hinhören und die Bereitschaft zu einem offenen Gedankenaustausch sind unser Werkzeug dafür. Themen und Texte werden von den Teilnehmenden vorgeschlagen und eventuell auch vorbereitet. Dabei geht es uns weniger um tiefgründiges Eindringen in die Denkstrukturen von AutorInnen, als vielmehr um die Frage, ob sie uns Hilfe für eine lebendige Spiritualität im Heute sein können. Neue „Mitdenkende“ sind immer herzlich willkommen.

     

    Aus organisatorischen Gründen bitten wir – auch ganz kurzfristig – um Anmeldung!


    Termine: 22.09. | 27.10. | 17.11. | 15.12.20

     

    Ansprechpartner: Eugen Sell, Tel. 089 12762101, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

  • Männergruppe in St. Martin +

    14-täglich donnerstags, 19.30 – 21.30 Uhr 


     

    Männergruppe in St. Martin

     

    
Wir treffen uns, weil die offene und wertschätzende Begegnung mit anderen Männern jeden von uns bereichert, uns auf unseren Wegen unterstützt und wir uns selbst immer besser kennenlernen. Wir sind auf der Suche nach neuen Perspektiven unserer Männlichkeit. Wir teilen Aspekte des Alltags und unsere Sehnsucht nach spiritueller Begegnung. Ein Einstieg in die Gruppe ist jeweils im Februar und September möglich.


     

    Ansprechpartner:

    
Reinhard Barthelmes, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Christian Mackel, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

     

  • Sacred Harp Munich +

    in der Regel jeden 1. Sonntag im Monat, 14.00 – 17.00 Uhr
     

    Sacred Harp – Afternoonsinging

     

    In der Regel am ersten Sonntag im Monat treffen sich Sangesfreudige aus mehreren Nationen in St. Martin, um eine Tradition zu pflegen, die derzeit weltweit ein Revival erlebt. Sacred Harp („Heilige Harfe“) ist eine Form des mehrstimmigen Gesangs, die ursprünglich aus den US-amerikanischen Südstaaten stammt – roh, laut archaisch und  fromm. Die Sänger sitzen dabei einander zugewandt in einem Quadrat (dem „Square“); ein spezifisches einfaches Notensystem („Shape Notes“) ermöglicht auch Ungeübten, schnell die eigene Stimme zu finden. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

     

    Ansprechpartner: Peter Kocher, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


    Facebook-Gruppe: Sacred Harp Munich


    Kostenlos, Anmeldung erforderlich, bitte Termine erfragen!

     

     

  • Arbeitskreis "Martin & Marikas" +

    Arbeitskreis „Martin & Marikas“

    Wir unterstützen ehrenamtlich „Marikas“, eine Anlaufstelle des Evangelischen Hilfswerks für anschaffende junge Männer, die größtenteils aus Osteuropa stammen. Mittwochs bis freitags öffnen wir um 6.30 Uhr die Einrichtung zum Schlafen für die jungen Männer. Mittags bereiten wir Ihnen ein Essen.


    Ansprechpartner: Hanns-Hinrich Sierck

  • Götterfunken - Ein Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Spiritualität +

     

    "Durch die (naturwissenschaftliche) Erkenntnis gewinnt der Mensch

    jene demütige Geisteshaltung gegenüber der erhabenen Vernunft,

    die sich in der Wirklichkeit verkörpert und ihm in ihren letzten Tiefen unzugänglich ist." 



    (Albert Einstein)

     

    Götterfunken

    Ein Brückenschlag zwischen Wissenschaft und Spiritualität

    Wissenschaftliche Errungenschaften haben den Menschen zunehmend dazu verleitet, das Göttliche in seinem Leben zu vergessen oder es gar zu verdrängen. Dabei hatten viele der größten Naturforscher jene demütige Geisteshaltung, von der sogar Albert Einstein spricht - der Inbegriff des wissenschaftlichen Genies schlechthin. 

     

    Welche Funken des Göttlichen lassen sich in der heutigen Wissenschaft entdecken? Die moderne Physik bietet erstaunliche Anhaltspunkte, die dem breiten Publikum immer noch weitgehend unbekannt sind. Noch spannender, weil lebendiger, wird es aber, wenn man die Erkenntnisse der modernen Psychologie betrachtet. Auch diese sind den meisten Menschen noch völlig unbekannt.

     

    Als "schöner Götterfunken" baut die Freude eine erste Brücke zur modernen Wissenschaft der positiven Emotionen nach Barbara Fredrickson (University of North Carolina). Im nächsten Schritt war es George Vaillant (Harvard), der als erster Forscher die enge Verknüpfung der positiven Emotionen mit der Spiritualität herausgearbeitet hat. Die Zeit scheint nun reif zu sein, das Göttliche wieder in wissenschaftliche Konzepte einzubinden.

     

    Kurs: 6 Abende, jeweils Dienstags 19.00 Uhr


    03.11. |  24.11. | 08.12.20  | 19.01. | 09.02. | 23.02.21

    15 € pro Abend, Anmeldung  erforderlich

     

    Jeder Abend bietet einem Input mit wissenschaftlichen Themen, etwa aus der Physik, der Psychologie oder der Hirnforschung. Danach gibt es Raum für einen Austausch in der Gruppe rund um die Frage, auf welche Funken des Göttlichen uns diese Erkenntnisse hinweisen könnten. Außerdem arbeiten wir mit verschiedenen und jeweils zum Thema passenden Formen der Meditation, mit dem Ziel, dass die Teilnehmer den Götterfunken in sich selbst auf die Spur kommen. 

     

    Jeweils Dienstag 19.00 Uhr bis 21:00 Uhr

     

    1) Die heilende, göttliche Kraft und die Physik 


    (03. November 2020)

     

    2) Sinn und Werte und die Charakterstärke "Spiritualität"


    (24. November 2020)

     

    3) Selbstmitgefühl: Wie wir das Blei negativer Emotionen in Gold (Götterfunken) verwandeln können.


    (08. Dezember 2020)

     

    4) Das wahre Selbst: Authentizität und Spiritualität.


    (19. Januar 2021)

     

    5) Love 2.0: Verbundenheit und Nächstenliebe. 
(

    09. Februar 2021)

     

    6) Glaube, Liebe, Hoffnung: Die Evolution der Spiritualität.


    (23. Februar 2021)

     

    Die Abende bauen aufeinander auf. Sie können aber trotzdem auch einzeln besucht werden. 

     

    Anmeldung und Kontakt:


    Andreas Lohr // www.pp-drlohr.de


    0 173 - 94 23 781 // Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

    Dr. rer. nat. Andreas Lohr ist Meditationslehrer, Journalist und Trainer für Positive Psychologie (www.pp-drlohr.de) in Schondorf am Ammersee. Dem promovierten Physiker ist es Herzensanliegen, die Brücke zu schlagen zwischen der Wissenschaft und dem lieben Gott.

     

     

  • Übungsgruppe zum Handauflegen +

    Jeden 2. Mittwoch im Monat, 18.30 – 21.30 Uhr

    - vor Ort oder online,  bitte die Termine erfragen -

    Übungsgruppe zum Handauflegen

    
Das Handauflegen ist seit Jahrhunderten durch die heilende Segenskraft Gottes, die durch die Hände fließt, eine Möglichkeit, Heilung und inneren Frieden zu erfahren. In diesen Übungsstunden werden wir das achtsame Handauflegen an uns selber und anderen praktizieren, theologische Impulse weitergeben und über unsere Erfahrungen sprechen. Voraussetzung ist der Einführungskurs im Handauflegen (Open-Hands-Schule von Anne Höfler).
 

     

    Ansprechpartner: Lynne Hromek, Heilpraktikerin, Lehrerin der Open-Hands-Schule von Anne Höfler, über 30-jährige Erfahrung in der Praxis des Handauflegens, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 08191 3056771 und Hanns-Hinrich Sierck
 

     

    10 € pro Abend

  • Church 'n' Brunch +

    In der Regel am 2. Sonntag im Monat, 11.45 - 13.30 Uhr

    - zurzeit als Podcast -

    Church 'n' Brunch

    Andacht | Psalm | Stille | Segen - anschließend gemütlicher Familienbrunch und Sonntagstalk

     

    Wenn sich Taize-Klänge mit dem Duft von Kaffee und Croissants mischen, ist Church 'n' Brunch in St. Martin! Ein neues Konzept, inspiriert von den Frühstückskirchen, bringt Junge und Alte, Singles und Familien am Sonntagmittag zusammen. 
Nach einem meditativen Auftakt mit Gebet und Stille im Kirchenraum geht es an die liebevoll gedeckte Tafel, wo ein leckeres Essen in wechselnder Zusammenstellung wartet. Und auch an die Kleinen ist mit Kinderbetreuung gedacht! Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden für den Einkauf wird gebeten.

     

    Ehrenamtliches Team der Evang.- Luth. Kirchengemeinde St. Lukas

     

    Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

    Website: https://www.sanktlukas.de/godi/cnb.html

     

  • 1

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.