Die Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern hat zum 1. Januar 2011 zwei Beauftragten-Stellen für Geistliche Übung geschaffen. Sie trägt damit dem wachsenden Bedürfnis nach praktizierter Spiritualität Rechnung und übernimmt so innerhalb der Kirchen in Deutschland eine Vorreiterrolle. Die derzeitige Stelleninhaber sind Pfarrer Hanns-Hinrich Sierck für Südbayern und Pfarrer Oliver Behrendt für Nordbayern.

Einübung in praktizierte Spiritualität ist bisher kein Markenzeichen der evangelischen Kirche gewesen. Das hing auch mit der Scheu vor Werkgerechtigkeit und Selbsterlösung zusammen. Inzwischen haben aber viele Menschen begriffen, dass Gnade und Übung einander nicht ausschließen. Die nur kognitive Aneignung des Evangeliums genügt vielen nicht mehr; die legitime Sehnsucht nach geistlicher Erfahrung nimmt zu - unter Pfarrern ebenso wie unter engagierten Gemeindegliedern und Distanzierten. Außerhalb der Kirchen boomen seriöse und weniger seriöse Übungsangebote, die zum Teil esoterischen Charakter haben, zum Teil aus dem Erfahrungsschatz östlicher Religionen schöpfen.

Wir möchten, dass unsere Kirche eine gute Adresse für Spiritualität bleibt und künftig noch mehr wird. Dazu bedarf es dezidierter und seriöser spiritueller Angebote in unseren Dekanaten, Gemeinden, Werken und Diensten. Der Erfolg ökumenischer Alltagsexerzitien zeigt, wie groß der Bedarf ist.

 uebung

Die Beauftragten stehen für Dekanate, Gemeinden und Bildungseinrichtugen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern zur Verfügung für

 

  • Vernetzung, Beratung und Fortbildung im Bereich übender Spiritualität
  • Besuche bei Dekanatssynoden, Pfarrkonferenzen und -konventen, um mit Ihnen nach Wegen zu suchen, auf Dekanatsebene oder im Bereich der Werke und Dienste die spirituelle Kompetenz zu fördern und Prozesse geistlich zu begleiten
  • "Stille Tage" für Kirchenvorsteher und Ehrenamliche eines Dekanats - mit Schwerpunkt im Bereich der Exerzitienarbeit, insbesondere Meditation und Kontemplation (Einübung ins Herzensgebet)
  • Kurse zur Anleitung und Begleitung geistlicher Übung (geplant)

 

Besuche von Gemeinde- oder Dienstgruppen im Spirituellen Zentrum St. Martin sind willkommen. Hier erproben wir seit Jahren zahlreiche Formen übender Spiritualität. Das Zentrum wird von der Landeskirche, dem Dekanat München und einem Verein getragen. Diesem Verein können auch juristische Personen wie Dekanate, Dienste oder Kirchengemeinden angehören (Jahresbeitrag € 120). Es wäre schön, wenn Sie diesen wichtigen neuen Arbeitszweig finanziell unterstützen. Vielleicht können Sie auch einmal im Jahr eine freie Kollekte St. Martin widmen.

Kontakt:
Pfarrer Hanns-Hinrich Sierck
Tel. 089 20244294, mobil 0176 61781489
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!