Familie – Verstrickung und Segen

familie verstrickung und segenFreitag, 08.03.19, 18.30 – 21.30 Uhr
Samstag, 09.03.19, 10.00 – 16.30 Uhr
Familie – Verstrickung und Segen


Das Seminar bietet einen analytischen und einen geistlichen Weg, das verborgene Geschehen in unserem Familiengefüge zu erkennen, es zu benennen und aus dem Glauben heraus zu stärken und wandeln zu lassen. Mit Hilfe eines „Genogramms“ (Stammbaummodell) machen wir tiefe familiäre Strukturen und Verstrickungen transparent. In einem Gottesdienst mit Abendmahl bringen wir unsere spezifischen Anliegen vor Gott.


Hanns-Hinrich Sierck, Spiritueller Leiter St. Martin
Annette Salzbrenner, Familientherapeutin
Stefan Eblenkamp, Regens-Wagner-Fachakademie für Sozialpädagogik


Info und Anmeldung

Meine Grenzen - Deine Grenzen - Gottes Grenzen

meine grenzen deine grenzen gottes grenzenSamstag, 16.03.19, 10.00 – 17.00 Uhr
Meine Grenzen - Deine Grenzen - Gottes Grenzen
Gelebte Meditation


Ein Tag auch für Stille liebende Nichtmeditierer


In der Fastenzeit verzichten wir auf dies und jenes, setzen uns mit Werken der Nächstenliebe auseinander oder halten uns bewusst von Fastenaktionen fern. Aus welcher Haltung heraus? Ichbezogenheit - Dubezogenheit sind keine moralischen Fragen, sondern Aufgaben. Mit entspanntem Blick wahrgenommen führen sie uns in die Wirklichkeit, deren Mitte Gott ist. In die heilende, wandelnde Gottbezogenheit.
Stille, Übungen und Austausch lassen sie uns an diesem Samstag konkret werden.


Klara Koller, Kontemplationslehrerin


Info und Anmeldung

Taiji (Tai-Chi) - Sich loslassen in Ruhe und Bewegung

taijiAb 20.03.19, 13 x mittwochs 18.00 – 19.15 Uhr
Taiji (Tai-Chi) - Sich loslassen in Ruhe und Bewegung


Taiji ist ein traditionelles, chinesisch-taoistisches Übungssystem, das zunächst als Kampfkunst praktiziert wurde. Ein aus verschiedenen Bildern bestehender Bewegungsablauf wird geübt, wobei die Bewegungen langsam und harmonisch fließend ausgeführt werden. So können Achtsamkeit erlangt und Bewegungsmuster optimiert werden. Die am Körper geschulte Achtsamkeit kann allmählich unser Denken und Handeln und somit sämtliche Lebensbereiche durchdringen, so dass eine spirituelle Entwicklung einsetzt, die zu dem führen kann, was man in China als das „Eins werden mit dem Dao“, in unserem Kulturkreis als mystische Erfahrung bezeichnen würde.


Ingrun Köb, Taiji-Lehrerin

 

Kostenloser Schnupperabend am 20.03.19

Info und Anmeldung

Das Offene Kloster AHAM stellt sich vor

Kloster AhamSamstag, 23.03.19, 10.00 – 15.00 Uhr
Das Offene Kloster AHAM stellt sich vor
- Aham, ein Ort für Gespräche, Stille und Gebet


Wir leben seit etwa 15 Jahren in einer kleinen Gemeinschaft, um zu erforschen, was das Wesen von „Gemeinschaft“ ist, wie sie wirkt und was sie bewirken kann. Wir folgen dabei den Anregungen und den Anweisungen Jesu von Nazareth. Wir versuchen im konkreten Alltag die Erkenntnisse der modernen Psychotherapie und das alte Wissen klösterlicher Gemeinschaften in eine sinnvolle Beziehung zu bringen. Wir erfahren dabei, dass das Modell „Gemeinschaft“ wichtig ist für eine persönliche wie für eine gesellschaftliche Transformation, ohne die wir nicht weiterkommen. An diesem Tag im Spirituellen Zentrum stellen wir AHAM vor, durch Bild und Wort, durch Gespräch und Stille, durch gemeinsames Essen und des gemeinsamen Miteinanders.


Team von AHAM


Info und Anmeldung

Die sieben Zeichen Jesu im Johannes-Evangelium als Spiegel der sieben Chakrensymbole

jesus chakrenFreitag, 29.03.19, 15.00 Uhr bis
Samstag, 30.03.19, 12.00 Uhr
Die sieben Zeichen Jesu im Johannes-Evangelium als Spiegel der sieben Chakrensymbole

In Zusammenarbeit mit dem Offenen Kloster der Stiftung Aham


In sieben Veranstaltungen an je zwei Tagen stellen wir einen Zusammenhang zwischen den sieben Zeichen Jesu im Johannes-Evangelium und den sieben Symbolen der im menschlichen Körper verankerten Chakren (Energie – und Bewusstseinszentren) her. Diese zwei Tage werden gefüllt durch Vortrag, Gespräch, Meditation und Stille.

Die 1. Station: Jesus Christus als Grundlage und Urbild christlichen Lebens, ganz Mensch und Gott zugleich.

Ort: Stiftung Aham, Schlossanger 3, 84168 Aham


Rolf Grigat, Psychotherapeut und Leiter der Gemeinschaft AHAM
Hanns-Hinrich Sierck, Leiter des Spirituellen Zentrums St. Martin


Info und Anmeldung